• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Sektionsbusfahrt nach Reutte bzw. Ausweichorte

Trotz Regen ein schöner Tag

Sektionsbusfahrt am 10. Sept. nach Reutte bzw. Ausweichorte

 

Organisator:  Karl Meier

Teilnehmer:   27 Mitglieder und Nichtmitglieder

 

Die Wetterprognosen für unseren Fahrttermin waren denkbar schlecht, aber wir vertrauten darauf, dass die Vorhersage „nur“ 90 %-ig Regen verhieß. Leider waren einige Angemeldete nicht so vertrauensvoll und erschienen nicht zur Abfahrt. Mit dem Engeler-Bus fuhren wir bei Regen Richtung Augsburg, wo unterwegs Butterbrezeln zugeladen wurden, die dann bei einer kurzen Rast genüsslich verzehrt wurden. Als dann der Regen an unserer ersten Station immer noch nicht nachließ und die Berge richtig trostlos aussahen, stimmten wir ab: Bergwandern bei Regen oder Ausweichprogramm mit Besichtigungen. Nahezu einstimmig wurde schweren Herzens beschlossen, dem Regen auszuweichen. So fuhren wir weg von den Bergen Richtung Norden, wo das Kloster Ottobeuren unser erstes neues Ziel war. Diese riesige Abtei mit herrlicher Kirche und einem sehenswerten Museum fand großen Anklang, zumal einem Gottesdienst beigewohnt werden konnte. Als es weiter ging zum Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren hatte sich der Regen verabschiedet und die Sonne lugte vorsichtig zwischen den Wolken hindurch. Wir hatten großes Glück, denn an diesem Sonntag war Handwerkertag mit vielen tollen Attraktionen wie Vorführungen alter Gebräuche und kaum noch ausgeführten Handwerksberufen, Handhabung von Werkzeugen unser bäuerlichen Vorfahren und Darstellung, wie auf dem Bauerhof der Winter verbracht wurde. Dazu konnte man seinen Hunger und Durst mit traditionellen Schmankerln bei zünftiger Blasmusik stillen. Nach einigen kurzweiligen Stunden fuhren wir ins nahe Memmingen, wo wir einen gemeinsamen informativen Rundgang durch die Altstadt machten. Dann ging es gutgelaunt Richtung Heimat, denn trotz Ausweichprogramm hatten wir einen unterhaltsamen und lehrreichen Tag verbracht. Organisator Karl Meier bedankte sich zum Schluß bei allen Beteiligten herzlich für Ihr Dabeisein trotz Schlechtwetter und ganz besonders bei den vielen Nichtmitgliedern, denn ohne sie wäre die Fahrt nicht möglich gewesen.

 

Karl Meier

Das könnte Sie auch interessieren...