• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Tour Nr 35 – Girlsdays vom 22.-24.09 2017

IMG_3784 IMG_3798

 

Im Reich der roten Riesen „ab in die Scheune“!
Teilnehmer: 10 Damen (8 Mitglieder, 2 Nichtmitglied)
Leitung: Angie Rosenbauer

10 Damen wollten sich dieses Jahr eine Girlstour ganz anderer Art nicht entgehen lassen. Ziel war die Pfalz.
Auf dem Programm standen der Dahner Felsenpfad und der Schusterpfad bei Hauenstein.
Aufgrund der langen Anreise trafen sich die Mädels schon am Freitag Abend im Hotel “Zum Riesen“  in Kandel. Bereits die Zimmerverteilung bot Anlass zur Erheiterung. Hatten Babs und Ute doch „das große Los gezogen“ – eine hypermoderne Suite mit allerlei Kunstgegenständen, über deren Geschmack sich streiten lässt.
Danach war ein gemeinsames regionaltypisches Abendessen angesagt – Flammkuchen. Um möglichst viele der köstlichen Fladen probieren zu können, entschieden wir uns gemeinsam für das „All you can eat“. Und so hatten wir am Ende inklusive Nachspeisen 18 Flammkuchen auf der Rechnung stehen.
Am nächsten Tag fuhren wir nach Dahn. Dort führte unsere Wanderung durch viel Wald und vorbei an den unterschiedlichsten und allseits bestaunten Felsformationen. Auf der Rückfahrt verloren sich die beiden Gruppen. Wobei die eine dann beim Einkauf von Federweißer in einem Hofladen landete, die andere auf einem Weinfest und da bis kurz vor dem Abendessen versackte.
Abendessen – das nächste Stichwort. Wir hatten vorher im Hotelrestaurant einen Tisch reserviert. Und die Wirtin hatte uns wohlweislich in die separate Weinstube „einquartiert“. Wie sich später herausstellte eine weise Entscheidung. Denn schon bald ging‘s recht lustig zu. Es wurde viel gescherzt – auch mit dem Kellner, der sich aber sichtlich wohl fühlte und dabei das geflügelte Wort kreierte „ ich geh jetzt mal in die Scheune“! Bei leckererem,  Essen – teilweise ganz außergewöhnliche Kreationen – und gutem Pfälzer Wein stieg die Stimmung und die Lachsalven nahmen zu.
Der nächste Tag führte uns über den Schusterpfad. Wie am Tag vorher auch führte uns der Weg durch Wald und Felsenland mit wunderschönen Ausblicken. Am Ende mussten wir noch richtig Gas geben, da wir anfangs doch recht gemütlich unterwegs waren und schließlich Jana noch ihren Zug nach Dresden erreichen musste. So trennte sich die Gruppe am Wanderparkplatz ziemlich rasch. Nicht aber ohne zu bekunden, dass sich alle auf das nächste Jahr freuen und wieder mit dabeisein wollen.
Wir alle sind schon gespannt, wohin uns die Tour im kommenden Jahr führen wird. Vorschläge sind bereits in Bearbeitung.

Also Mädels: bis zum nächsten Jahr!
Eure Angie

Das könnte Sie auch interessieren...