• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Dreiseenrunde Plansee, Heiterwanger See, Urisee

Teilnehmer: 5 alle DAV Mitglieder

Endlich war es soweit nach dem Einladen der Bikes und Ausrüstung in einen privaten Kleinbus am Samstagmorgen fuhren wir um ca. 6.00 Uhr nach Grainau zum Wanderparkplatz Ochsenhütte wo Jürgen zu unserer Gruppe stieß. Er hatte die Nacht bereits am Plansee verbracht und kam uns gut erholt über das Loisachtal entgegen.

Wir verließen vom Parkplatz ab sofort das Loisachtal in Richtung Norden wo wir bereits nach ca. 2km und gut 100 hm auf einen kleinen Fluss samt riesigem Flussbett stießen. Dort hieß es mit dem Bike auf den Schultern über Steine und Baumstämme balancieren um nicht nasse Füße zu riskieren. Die Abfahrt ins Naidernachtal ging über ein breites Geröllfeld mit alten abgestorbenen Bäumen und Wurzeln. Durch das Naidernachtal kamen wir an den Plansee, wir fuhren am Ufer entlang um den Plansee später durch ein kurzes Waldstück zu verlassen und zum Heiterwanger See zu gelangen. Dort machten wir eine kleine Pause um unsere Energiespeicher wieder zu füllen. Anschließend fuhren wir am Ufer des Sees Richtung Heiterwang von dort aus ging es nördlich über bewaldetes Gebiet in Richtung zum Urisee der am Rande von Breitenwang liegt. Wir machten eine ausgiebige Pause am Rande des türkisblauen Sees, den wir danach gegen den Uhrzeigersinn umrundeten ehe wir rechts dem Dürrenbergweg folgten.

Unterhalb der Melkalpe verließen wir den breiten Weg und schoben unser Bikes darunter ein E-Bike durch die Gehrenbachtalschlucht. Jenseits des Gehrenbachtals führte uns der Altenbergweg zur Neuwaldalpe und weiter zur Kuhklause. Wir folgten dem „flowigen“ Altenbergweg bis zum Ufer des Plansees hinab, folgten dem Uferweg nach links und radelten dann auf dem bereits bekannten Weg an der Neidernach entlang zurück. Lediglich das Stück durch das Geröll ließen wir aus, indem wir der Neidernach bis zur B23 folgten. Dort wendeten wir uns nach links und kehrten zwischen Bundesstraße und Loisach zum Ausgangspunkt zurück. Die Müdigkeit des einen oder anderen Teilnehmers konnte man am Heimweg regelrecht hören.

Am Ende des Tages hatten wir 1300 hm und ca. 60 km auf unserem Tacho.
Stefan Bachmeier

Tour 19 2017 bild 01 Tour 19 2017 bild 02 Tour 19 2017 bild 03  Tour 19 2017 bild 04 Tour 19 2017 bild 05

Das könnte Sie auch interessieren...