• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Heimatwanderung – Fichtelgebirge

Warum in die Ferne schweifen,

 

unsere Heimatwanderung am Sonntag führte uns ins Fichtelgebirge auf das Dach Frankens, den Schneeberg (1053m)

10 DAV- Mitglieder und Gäste wanderten bei teils stürmischen und wechselhaften Wetter durch die wilde Landschaft des Fichtelgebirges. Über uns in den Bäumen heulte der Wind und brachte mal Sonne mal Wolken. Wir starteten am Wanderparkplatz der Höhenklinik in Bischofsgrün.

Zunächst ging es auf verschneiten Wegen durch den dichten Wald. Überall sprudelte das Wasser vom Hang, aus kleinen Brunnen und entlang der Wege. Kein Wunder wir waren im Quellgebiet einiger bekannter Flüsse (Weißer Main, Saale, Naab, Eger)

Dann führte uns der Weg stetig höher und plötzlich standen wir auf dem Schneeberg. Der Wind blies heftig auf der vereisten Aussichtsplattform, dem Backöfele. Neben dem weiten Rundblick auf den Ochsenkopf (1024m), gab es dort die Radaranlagen aus den Kalten Krieg zu bestaunen.

Dann führte uns der Weg über vereiste Wege vorbei an Nußhardt, einer schönen Felsformation aus Granit und Gneis mit Aussichtsplattform direkt zur gemütlichen Gastwirtschaft Seehaus, dem Unterkunftshaus des Fichtelgebirgsvereins. Frisch gestärkt traten wir die Rückrunde an, nicht ohne noch einen Abstecher zum Haberstein (923m) zu machen.

Kay

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...