• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Heimatwanderung von Harburg nach Eisbrunn

12.07.2020

Heimatwanderung von Harburg nach Eisbrunn und zurück.

Nachdem viele Monate das Vereinsleben, bedingt durch den Corona Virus, in seinen Aktivitäten eingeschränkt war, folgten 13 wackere Mitwanderer dem Aufruf von Erich, nach den Lockerungen der virusbedingten Einschränkungen, nun eine erste Wanderung in der Heimat zu wagen. Bei schönstem Wetter ging es per Auto nach Harburg. Über die Steinerne Brücke ging die Wanderung auf einem steilen Pfad hoch zur Burg. Der Weg war als Märchenpfad angelegt und so begleitete uns „Frau Holle, Schneewittchen, Tischlein deck dich“ und andere Märchenfiguren auf den ersten 500m. Die Burg wollten wir erst am Rückweg besuchen und so ging unser Weg über Wiesen und Wachholder Trockenrasen empor zu unserem ersten Gipfel, dem Bockberg mit 572 m. Die Belohnung war ein beeindruckender Blick über den gesamten Rieskessel. Der Meteoriten-Einschlag vor rund 14,5 Millionen Jahren und seine Auswirkungen waren dann auch gleich ein Thema, das interessierte Zuhörer fand. An wilden Kirschbäumen vorbei, die kräftig geplündert wurden, ging dann die Wanderung durch schattige Wälder zu unserem Etappenziel, dem Biergarten „Eisbrunn“. Der Biergarten liegt mitten im Wald und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch wir ließen es uns bei Kaffee und Kuchen gut gehen bevor wir den Rückweg nach Harburg antraten. Wir durchquerten auf unserem Wanderweg ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet und konnte viel tolle und seltene Blumen bewundern und bestimmen. Dann war die Burg Harburg wieder erreicht. Die Burganlage ist eine der am besten erhaltenen Burgen in Süddeutschland und seine Wurzeln reichen bis in die Stauferzeit 1150 zurück. Heute wird der Burgbetrieb über die gemeinnützige Fürst Öttingen-Wallerstein Kulturstiftung finanziert. Auch bei uns hinterließ der Besuch einen tiefen Eindruck. Der kurze Abstieg nach Harburg führte uns zum Abschluss in eine wunderschöne Gartenwirtschaft an der Wörnitz. Mit Bier und gutem Essen ließen wir den Tag ausklingen. Wir freuen uns schon auf die nächste Heimattour und sagen Danke für die tolle Führung der Tour durch unseren Erich. Arthur Rosenbauer

Das könnte Sie auch interessieren...