• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Mit Schneeschuhen auf den Gelben Berg

Nachmittagswanderung am 15. Jan. 2017

Leiter:           Karl Meier

Teilnehmer: 12

Alle hatten ihn ersehnt … und dann war er da: der Schnee! Es hätte zwar noch etwas mehr sein können, aber wir waren trotzdem mit den paar Zentimeter weißen Flocken zufrieden. Es reichte gerade, um mit den Schneeschuhen Spaß zu haben.

Durch den Garten des Gasthauses Schmidt in Kurzenaltheim ging es dann los, den Hang hinauf und immer am Waldrand entlang bis uns der Wegweiser zur Steinernen Rinne (von Kurzenaltheim) stoppte. Es ging kurz in den Wald hinein und schon lag dieses kleine Naturdenkmal vor uns. Nach kurzer Besichtigung stieg der Weg dann leicht an und bald wurden die unteren Hänge des Gelben Berges erreicht. In den mit Schnee gefüllten Rinnen sausten die Kinder der umliegenden Orte mit lautem Geschrei herunter und das Vergnügen war ihnen anzusehen bzw. –hören. Wir stapften mit nicht weniger Spaß um den Berg herum und auf ihn hinauf (628 m). Nach kurzem Ausblick auf das tief unten liegende Altmühltal mit Gunzenhausen vertrieb uns eine kalte Prise vom Gipfel, aber wir fanden auf der Windschattenseite eine ruhiges Plätzchen um Pause zu machen. Heißer Tee und duftender Glühwein tauten die kalten Glieder wieder auf. Durch den leicht verschneiten Wald ging es dann zurück nach Kurzenaltheim, wo wir nach drei Stunden gemütlichen Wanderns mit Schneeschuhen die Füße unter den Tischen des Gasthauses Schmidt ausstrecken konnten. Die frische Luft hatte Hunger gemacht, der hier mit Genuß gestillt werden konnte. Hoffentlich bleibt uns der Schnee noch lange erhalten, denn es gibt noch sooo viele schöne Schneeschuhziele.

Karl Meier

Tour Gelber Berg 2017 Tour Gelber Berg 2017

Das könnte Sie auch interessieren...