• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Sonne und Abenteuer pur

Schneeschuhtour in den Lechtaler Alpen vom 11. – 12. Febr. 2017

Unterkunft:   Gästehaus Branders, Namlos

Leiter:           Karl Meier

Teilnehmer: 8, davon 7 Sektionsmitglieder, 1 DAV Peiting

Eine wunderschöne Schneeschuh-Tour hat uns am Wochenende 11./12. Februar unser Wanderführer Karl organisiert. Wir starteten am Samstag früh mit unserem Vereinsbus in Treuchtlingen. Mit dabei: Karl, Elisabeth, Sabine, Günter, Ines und Kay. Voller Hoffnung auf gutes Wetter und viel Schnee machten wir es uns im Vereinsbus gemütlich. Schon vor Augsburg sahen wir die Sonne aufgehen und so freuten sich alle auf ein wunderschönes und sonniges Wochenende.

Kurz nach 9:00 Uhr trafen wir nach einem kurzen Stau vor Reute auch schon in unserem Wandergebiet in der Nähe der kleinen Ortschaft Namlos bei Berwang ein. Vom Parkplatz an der Straße konnten wir direkt unsere Schneeschuh-Tour beginnen. Überall Sonnenschein, reichlich Schnee und leichte Minusgrade. Es war eine Freude durch den lichten Wald und die Latschen immer höher zu steigen. Ab und zu ein leichter Wind kam uns gerade Recht. Vereinzelt waren auch schon Skitourengeher unterwegs. Nach gefühlten zwei Stunden Aufstieg und einigen Trinkpausen erreichten wir ein Zwischenplateau mit herrlicher Rundumsicht auf die verschneiten Berge. Nun kamen uns ein paar Skifahrer entgegen, die wir so beneideten. Wir stapften weiter, teils in Zickzack- Kurs zur Engelspitze (2291m) unserem Gipfelziel zu.

Endlich geschafft. Über 1000 Hm lagen nun hinter uns und vor uns die schöne Kulisse der Lechtaler Alpen und eine längere Pause. Doch der kalte Wind ließ uns bald wieder absteigen. Durch den kniehohen Schnee machte es richtig Spaß hinunter ins Tal zu stampfen, zu gleiten oder an besonders steilen und glatten Stellen auf den vier Buchstaben hinunter zu rutschen.

So kamen wir flott voran und waren bald wieder unversehrt an unserem parkenden Bus zurück.

Nach kurzer Suche fanden wir in der kleinen Ortschaft Namenlos unser Quartier. Direkt gegenüber, vor der Haustür befand sich der Alpengasthof Kreuz, in dem wir einen ausgelassenen Abend verbrachten.

Die Nacht war sternenklar und so schön sonnig begann auch der neue Tag. Nach einem ausgiebigen Frühstück waren alle schon gespannt auf die neue Tour. Wir warteten noch auf Gabi und Sammy, mit denen wir verabredet waren und die mit uns die Sonntagstour auf den Karleskopf (2179m) machen wollten.

Zunächst ging die Tour auf einem verschneiten Fahrweg unweit der Ortschaft immer am Bachlauf entlang. Dann führte der Weg stetig weiter durch den Wald bergauf und plötzlich standen wir auch schon vor der ersten Herausforderung, einer Eislawine die wir überqueren mussten. Es folgen weitere schwierige Stellen mit steilen und vereisten Hängen, die wir aber alle gut meisterten.

Dann ging es gemächlich aber stetig immer weiter bergauf. Hügel für Hügel, Kehre für Kehre. Nach zwei Stunden Aufstieg im Schatten konnten wir endlich die Sonne begrüßen.

Es ging gut voran im Sonnenschein und so kam für uns plötzlich und völlig unverhofft der Gipfel in Sicht und in greifbarer Nähe. Vom Karleskopf gab es einen sehr schönen Rundumblick auf die Nachbarberge und die Wetterspitze.

Nach einer ausgiebigen Rast begannen wir mit dem Abstieg. Zunächst ging es gemütlich auf einem Sattel in Richtung Wetterspitze, dann aber steil die Flanken des Skihanges hinunter.

Der Schnee war durch die starke Sonne schon recht hart und nicht mehr so schön pulvrig wie am Vortag.

Schneller als gedacht, verlief der weitere Abstieg und schon kam der Eisbruch der zwei Lawinenabgänge in Sicht. Mit vereinten Kräften überquerten wir diese schwierigen Stellen. Nun lag nur noch der gemächliche Rückweg durch das Tal zu unseren Vereinsbus vor uns. Unterwegs beschlossen wir noch einmal in den Gasthof in Namlos einzukehren um uns zu stärken. Nachdem wir dort alle Kuchenvorräte verzehrt hatten, traten wir wieder die Heimreise an, die außer einem kleinen Stau ohne weitere Zwischenfälle verlief.

Kay Mlinzk

Tour 5-2017 Tour 5-2017 Tour 5-2017 Tour 5-2017 Tour 5-2017 Tour 5-2017 Tour 5-2017

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...