• slide_1
  • slide_2
  • slide_3
  • slide_4
  • slide_5
  • slide_6

Tour 25 Bergwanderung in der Jachenau

  • 20211017_090335
  • 20211017_110925
  • 20211017_111554
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-5
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-12
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-28
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-46
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-58
  • DAV_Hirschhörnlköpfle_2021-49

Tour 25 Bergwanderung in der Jachenau

10 Teilnehmer, 8 davon DAV Mitglieder

Schwierigkeit: leicht, Strecke: 13,5 km, Dauer: 5,5 h, Aufstieg: 750 HM, Abstieg: 750 HM

Tourenleiter: Mathias Denk

Zeitig um 6.00 Uhr machten wir uns auf den Weg in die Jachenau. Um 8.45 startete die Tour am Wanderparkplatz im Ort. Gut gelaunt, mit Blick auf unser Ziel dem Hirschhörnlkopf ging es flach los und nach ca. 2 km begann der Wandersteig. Den meisterten wir zur Hälfte in einem guten Tempo. Danach bremste uns kurz ein „Materialschaden“, eine Schuhsohle löste sich bei einem der Teilnehmer. Notdürftig geflickt ging es für alle weiter, wir genossen den Aufstieg mit immer wieder herrlichen Blick auf den Walchensee. Am Ende des Steigs erspähten wir dann in schattigen Lagen den ersten Schnee der vom kurzen Wintereinbruch unter der Woche übrig geblieben ist. Über Almwiesen ging es weiter zum Gipfel. Bei strahlend blauem Himmel hatten wir beste Sicht auf die umliegenden Berge. Nach der Mittagspause am Gipfel ging es wieder bergab. Hier nahmen wir den Steig Richtung Kotalm. Dann entschieden wir uns entlang der Forststraße zurück zu gehen, was Zeit für entspannte Unterhaltungen und gemütliches Wandern bot. Alle – auch unser Teilnehmer mit mittlerweile keinen Sohlen mehr an den Wanderschuhen! – meisterten die Runde und als Abschluss wurde als kurze Einkehr das „Schützenhaus“ am Parkplatz angesteuert, bevor es mit den Autos wieder heimwärts ging. Mathias

Das könnte Sie auch interessieren...